Euro 2018
Ungarn und Deutschland 1 gleich auf!
14.07.2018 - 13:25

Das wird vermutlich der kürzeste Bericht über eine Runde des gesamten Turniers, denn heute morgen ging nur die U12 weiblich an den Start. Zuerst war die Begegnung zwischen Tschechien und Deutschland 1 beendet. Luisa Bashylina setzte ihre Gegner relativ früh mit Hilfe von Dg7 Matt! Das erleichterte Svenja Butenandt die Aufgabe, sie tauschte gegen ihre Gegnerin Anna Voriskova alles ab, bis ein „tot-remises“ Endspiel mit 2 Türmen auf dem Brett nichts anderes als die Punkteteilung zuließ.
Das brachte Ungarn, die bisher zusammen mit Deutschland 1 führten, in Zugzwang. Doch die Magyaren ließen sich von dem schnellen Sieg der Deutschen Mannschaaft nicht beeindrucken. An Brett 1 musste die Deutsche Saskia Pohle eine Niederlage hinnehmen. Auch an Brett 2 sah es nicht gut aus. Molli Amina Markus spielte ohne Gefahr auf Gewinn und so hatte am Ende Deutschland 2 keine Chance Deutschland 1 Schützenhilfe zu geben.
Für Deutschland 3 war es kein glücklicher Vormittag. Anouk Lorenz ließ die Zeit ablaufen und das bedeute für Margarete Wagner, dass sie die Kohlen aus dem Feuer holen musste. Sie hatte einen Bauer mehr, doch ihr König tanzte auf a3 umher und war stetig in Gefahr dort von der schwarzen Dame und dem schwarzen Turm in einen Mattangriff verwickelt zu werden. Das kostete ihr einen Bauer und am Ende ging die Partie Remis aus, sodass Frankreich den Kampf gewinnen konnte.
Ungarn und Deutschland 1, das scheint das Duell zu sein, dass über den ersten Mannschafts Jugend Europameister in der U12 weiblich entscheiden wird.



Jonathan Carlstedt


gedruckt am 14.07.2020 - 17:45
http://eytcc2018.steffans-schachseiten.de/include.php?path=content&contentid=86